Für die Serie PLI gibt es ab sofort – wie schon von der Serie ZS durch die Null-Volt-Option bekannt – eine Reihe von Zero-Volt-Modellen. Die Zero-Volt-Modelle erweitern den Betriebsbereich der elektronischen Last fast bis zum Kurzschluss (10 mV). Daher sind diese Geräte besonders gut z. B. zum Testen von Brennstoffzellen geeignet. Hierzu passen wir oft den Einstell- und Messbereich der entsprechenden Last noch kundenspezifisch an.

Die ZV-Modelle können Spannungsabfälle auf den Zuleitungen bis etwa 0,5 V ausgleichen. 

Folgende Modelle sind zur Zeit verfügbar bzw. geplant (Änderungen und Erweiterungen vorbehalten). In der Leistung sind die Geräte zudem kurzzeitig überlastbar.

ModellUIPcontPkurz
     
PLI606ZV60 V60 A600 W1000 W
PLI612ZV120 V20 A600 W1200 W
PLI1206ZV60 V120 A1200 W2400 W
     
PLI2606ZV60 V200 A2600 W5800 W
PLI2306ZV60 V300 A2300 W5500 W
PLI2106ZV60 V360 A2100 W5300 W
     
PLI3706ZV60 V360 A3700 W8500 W
PLI3506ZV60 V450 A3500 W8200 W
PLI3206ZV60 V540 A3200 W8000 W
     
PLI4806ZV60 V540 A4800 W11000 W
PLI4606ZV60 V600 A4600 W11000 W
PLI4306ZV60 V720 A4300 W10500 W
     
PLI6006ZV60 V720 A6000 W14000 W
PLI7506ZV60 V720 A7500 W17000 W

Weit gereisten Besuch aus Indien durften wir an unserem Firmensitz in Konzell begrüßen. Bereits seit 2012 besteht die Vertriebspartnerschaft mit der Firma Techno-Comm. Nun war eine Abordnung aus Geschäftsleitung, Support und Vertrieb für zwei Tage unser Gast, um sich ausführlich über neue H&H-Produkte zu informieren und das bestehende Wissen aufzufrischen.

Die Mehrkanal-Lasten der Serie PMLA sind mit einer umfangreichen Funktion zur Batterie- und Akkumulatorprüfung erweitert worden. Jeder Kanal kann einen angeschlossenen Prüfling kontrolliert entladen und die Werte für entnommene Ladung und Energie bereitstellen.

Bei lokaler Bedienung wird der Benutzer durch das Menü geführt, so dass das Gerät einige wichtige Einstellungen wie Strom- oder Unterspannungsschutz fordert. Die Funktion lässt sich auch komplett über eine Datenschnittstelle fernsteuern.

Die Entladefunktion arbeitet in einer der statischen Betriebsarten oder aber auch dynamisch mithilfe der List-Funktion, mit der Lastprofile erzeugt werden. Das sogenannte IUa-Entladen ist ebenfalls möglich. Hier wird der Prüfling zunächst mit konstantem Strom bis zu einer definierten Minimalspannung entladen, diese hält der betreffende Kanal solange konstant, bis ein vordefinierter Strom unterschritten wird.

Verschiedene aktivierbare Stopp-Kriterien beenden die Entladung: Ladung, Energie, Zeit, Strom, Spannung.

H&H hat die Modellpalette der „kleinen“ PLA Last erweitert. Durch effizientere Belüftung können einige Modelle nun die bisher nur kurzzeitig mögliche Spitzenleistung auch dauernd belasten.

Neu sind die Modelle PLA506, PLA1006, PLA1506, PLA512, PLA1012 und PLA1512.

Die Mehrkanal-Lasten Serie PMLA sind um eine Gruppenadressierungs-Funktion, die viele Kanäle komfortabler bedienen und verwalten lässt, erweitert worden.

Im digitalen Fernsteuerbetrieb können mehrere Kanäle zu Kanalgruppen zusammengefasst werden. Durch die Adressierung einer Kanalgruppe können alle Kanäle der Gruppe gleichzeitig Stellbefehle ausführen, z. B. den Lasteingang einschalten. Eine weitere Neuerung bietet die Möglichkeit, den einzelnen Kanälen und Kanalgruppen aussagekräftige Namen zu vergeben, die der Benutzer dann anstelle der Kanaladresse bzw. Gruppennummer zur Selektierung verwenden kann.

Wenn Sie bereits PMLA Geräte haben, bei denen Sie die hier beschriebenen Funktionen erweitern möchten, wenden Sie sich an unseren Support. Wir schicken Ihnen gern ein kostenloses Firmware-Update zu, das Sie selbst durchführen können.