Serie PMLA

Leistungsmerkmale
Details
Modellübersicht
Downloads
  • Konfigurierbare Mehrkanal-Last
  • Bis 12 Kanäle in 19“, 2 HE
  • Beliebig konfigurierbar mit Modulen in 4 Spannungs- und 4 Leistungsklassen
  • Module 150 W - 300 W - 450 W - 600 W
  • Eingangsspannungen 40 V - 60 V - 120 V - 240 V
  • Lastströme von 1 A bis 120 A
  • CC - CV - CR - CP Mode
  • Dynamische Belastungen
  • 1.800 W Gesamtleistung
  • Bedienbar über grafisches User Interface
  • SCPI-Programmierung mit Messfunktion
  • Interner Messdatenspeicher
  • Elektronischer Schutz
  • Analoge Messausgänge für Spannung und Strom
  • Analoger Steuereingang
  • Umfangreiche Datenschnittstellen
  • Einbaufähig in 19-Zoll-Systeme
  • Kanalerweiterung über Slave-Geräte
  • Entladefunktion zum Energiespeicher-Test
  • Watchdog-Funktion
  • Trigger-System
  • LabVIEW-Treiber und Software Tools kostenlos zum Download
  • Zweisprachiges Hilfesystem (deutsch und englisch)
  • 2 kostenlose Kalibrierungen
Konfiguration
Die PMLA Elektronische Mehrkanal-Last verfügt je nach Ausführung über bis zu 3 Kühlereinheiten mit jeweils 4 Montageplätzen für Lastmodule. Es stehen Module mit verschiedenen Leistungen von 150 W, 300 W, 450 W oder 600 W zur Verfügung. Je nach Leistung belegt ein Modul einen (150 W), zwei (300 W), drei (450 W) oder vier Montageplätze (600 W).
Lastmodule
Die Module sind in vier verschiedenen Spannungen 40 V, 60 V, 120 V und 240 V und für Ströme von 1 A bis 120 A verfügbar. Dadurch können beliebige Lasten konfiguriert werden, wie z. B.: 1 x 600 W + 1 x 450 W +2 x 300 W + 5 x 150 W Die Gesamtleistung beträgt max. 1.800 W. Die Lasten können somit einfach an Prüflinge mit Mehrfachausgang angepasst werden. Die Lasteingänge sind galvanisch voneinander getrennt. Dadurch sind sehr einfach Systeme speziell für die Anforderungen bei mehrkanaligen Burn-In-Einrichtungen konfigurierbar.
Betriebsarten und Funktionen
Folgende Betriebsarten sind wählbar:
  • Strombetrieb
  • Spannungsbetrieb
  • Widerstandsbetrieb
  • Leistungsbetrieb
  • Dynamisch mit bis zu 100 Einstellwerten
Eine einstellbare Spannungs– oder Strombegrenzung und Messfunktionen für Spannung und Strom sind vorhanden.
Messdatenspeicher
Eine automatische DAQ–Funktion erlaubt es, bis zu 100 Messdatensätze pro Kanal (Zeit, Spannung, Strom) intern abzulegen.
User Interface
Das Master-Gerät besitzt ein grafisches User Interface. Alle Kanäle - auch die der angeschlossenen Slave-Geräte - können bedient werden. Das integrierte Hilfesystem unterstützt den Benutzer bei der manuellen Bedienung der Geräte. Die Sprache des Hilfesystems lässt sich zwischen deutsch und englisch umschalten.
I/O-Port
I/O-Port für folgende Funktionen:
  • Lasteinstellung C und V
  • Lastzuschaltung
  • Spannungsmessausgang
  • Strommessausgang
  • Sense-Eingänge
Kalibrierung
Mit den Geräten wird ein kostenloser Factory Calibration Certificate (FCC) geliefert. Der Kalibrierprozess unterliegt der Überwachung nach DIN EN ISO 9001. Der Kalibrierschein dokumentiert die Rückführbarkeit auf nationale Normale zur Darstellung der physikalischen Einheit in Übereinstimmung mit dem Internationalen Einheitensystem (SI). Innerhalb der Gewährleistungsfrist kalibrieren wir ein zweites Mal kostenfrei.
Bedingungen für eine zweite kostenfreie Kalibrierung
Für den Einsatz unter Laborbedingungen empfiehlt H&H ein Kalibrierintervall von 2 Jahren. Es handelt sich hierbei um einen Erfahrungswert, der für den ersten Benutzungszeitraum als Richtwert herangezogen werden kann. Je nach Einsatzzweck, Nutzungsdauer, Relevanz der Anwendung und Umgebungsbedingungen sollte der Betreiber dieses Intervall entsprechend anpassen.
Software-Tools und Treiber
Für die Geräte stehen LabVIEW-Treiber und Software Tools kostenlos zum Download zur Verfügung.
Anwendungsgebiete
  • Einmessen von Treiberausgängen (Steuergerät)
  • Simulation von Verbrauchern im Bordnetz
Test von:
  • Batterien und Akkus
  • Kabelbäumen
  • Dämpfungssystemen
  • DC/DC-Wandlern
  • Elektronischen Baugruppen
  • Power Control Units
  • Sensoren
  • Sicherungsboxen
  • Steuergeräten
  • Stromverteilern
Triggersystem
Durch ein Triggersystem können alle Kanäle synchron zugeschaltet oder eine programmierte Kurvenform gestartet werden.
Entladefunktion
Zur Prüfung von Energiespeichern wie Batterien, Ultracaps oder Kondensatoren kann jeder Kanal einen angeschlossenen Prüfling bis zu einem oder mehreren Stopp-Kriterien statisch oder mit definierten Lastprofilen entladen. IUa-Entladung ist ebenfalls möglich, hier wird mit konstantem Strom bis zu einer minimalen Spannung entladen, diese Spannung sodann durch Reduzieren des Stroms konstant gehalten, bis ein definierter Stromwert unterschritten wird. Stopp-Kriterien sind Ladung, Energie, Zeit, Strom, Spannung.
Watchdog-Funktion
Eine einstellbare Watchdog-Funktion sichert den Prüfling, indem bei gestörter Kommunikation mit dem Steuerrechner der Lasteingang abgeschaltet wird.
Kühler und Lastmodule
Pro Gerät können drei Kühlereinheiten installiert werden. Auf jeder Kühlereinheit können je nach Modultyp 1 bis 4 Lastmodule montiert werden.
Anschlüsse
Die Lasteingänge sind an steckbaren Klemmenleisten herausgeführt. Alle Lasteingänge sind galvanisch voneinander getrennt.
Kühlung
Durch die Luftführung von der Frontplatte zur Rückwand lassen sich komprimierte Schranksysteme ohne Zwischenräume realisieren. Die temperaturgesteuerte Lüfterregelung sorgt für ein angenehmes Betriebsgeräusch.
Dokumentation
Zum Lieferumfang gehört eine Bedienungsanleitung als PDF-Datei und gedruckte Allgemeine Sicherheitshinweise, jeweils in deutsch und englisch.
Die Tabelle kann über die Zeilenüberschriften sortiert werden.
Name
Max V
Max W
Max A
120 V
150 W
10 A
120 V
150 W
2 A
120 V
300 W
20 A
120 V
300 W
4 A
120 V
450 W
30 A
120 V
450 W
6 A
120 V
600 W
40 A
120 V
600 W
8 A
240 V
150 W
5 A
240 V
150 W
1 A
240 V
300 W
10 A
240 V
300 W
2 A
240 V
450 W
15 A
240 V
450 W
3 A
240 V
600 W
20 A
240 V
600 W
4 A
40 V
150 W
30 A
40 V
300 W
60 A
40 V
450 W
90 A
40 V
600 W
120 A
60 V
150 W
20 A
60 V
150 W
5 A
60 V
300 W
40 A
60 V
300 W
10 A
60 V
450 W
60 A
60 V
450 W
15 A
60 V
600 W
80 A
60 V
600 W
20 A

Software/Treiber

hh_pmla_series_1.1.0.zip
LabVIEW®2015 Treiber für PMLA Serie mit Firmware Revision ab 1.1.x
PMLA Tool 1.0.0.zip
Tool zur Steuerung von PMLA Lasten

Applikationen

Applikation 14
Gruppenadressierung und Trigger bei PMLA Mehrkanal-Lasten